«

»

Beitrag drucken

Mahnwache angesichts des 1. Jahrestags des Atomwaffenverbotsvertrags am 22.01.2022 und Aufruf zu persönlichen Video-Statements

Wichtig: Die Kundgebung findet nicht auf dem Wallrafplatz, sondern auf der Domplatte vor dem Blau-Gold Haus statt!

 

Ort und Zeit:  Samstag, 22.01. um 11 bis 13 Uhr bei einem Friedens-Infotisch auf der Domplatte (vor dem Blau-Gold-Haus, Richtung Wallrafplatz)

Der Aufruf zur Mahnwache findet sich hier: Flyer Köln 22.1.22

Die globale Friedensbewegung feiert eine historische Errungenschaft und drängt auf ihre Realisierung: Am 22.01. jährt sich zum ersten Mal das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrags der Vereinten Nationen – erkämpft durch das globale Engagement aus der Zivilgesellschaft von „unten“ und all die Staaten, denen im „Konzert der Mächtigen“ keine Stimme zugebilligt wird. Geschichte wird gemacht!

Wir setzen uns dafür ein, dass die Bundesrepublik dem Atomwaffenverbotsvertrag beitritt, die geplante Anschaffung eines neuen atomwaffenfähigen Flugzeuges gestoppt wird und die US-Atomwaffen aus Büchel abgezogen werden.

Dazu ein weiterer Hinweis: Vom 22. bis zum 24. März 2022 wird in Wien die erste AVV-Staatenkonferenz stattfinden. Die Bundesrepublik wird, als zweites NATO-Land überhaupt, der Konferenz als Beobachter beiwohnen. Wir werden im Vorfeld persönliche Video-Botschaften für einen Beitritt der BRD zum Atomwaffenverbotsvertrag veröffentlichen, und freuen uns, wenn ihr uns kurze Statements per Mail oder gerne auch Whatsapp (an Peter Förster, 0178 3291379) zukommen lasst. (Wir können Statements von euch auch am 22.01. beim Infotisch aufnehmen!)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://koelner-friedensforum.org/kundgebung-angesichts-des-1-jahrestags-des-atomwaffenverbotsvertrags-am-22-01-2022-und-aufruf-zu-persoenlichen-video-statements/